5 Hinweise für Selbständige: So erkennen Sie, ob Sie ein Geheimunternehmer sind

2 Kommentare

  • Liebe Silke,

    vielen Dank für dieses Beispiel! Ja, das ist oft so, dass die Menschen besonders kritisch, die gleichzeitig besonders "geheim" sind und nur inkognito unterwegs sind. Aus Unsicherheit wird erst nach ganz konkret zu beziffernden Nutzen gefragt, das kennt man ja aus allen Social Media Diskussionnen. Ich denke, dass so versucht wird vernünftige/sachliche Gründe zu finden für das eigene Abwehrverhalten, dass auf Ängsten beruht.
    Deswegen bring es auch nichts da auf sachlicher Ebene zu argumentieren, weil immer ein anderer Einwand (z.B. Datenschutz) plötzlich aus dem Hut gezaubert wird.

    Das ist das was ich an dem Thema mit der Sichtbarkeit wirklich faszinierend finde: was hält die Menschen davon ab und zwar wirklich und nicht als Begründung.

    Herzliche Grüße vom Flughafen Richtung München :-)

    Natalie
  • Hallo Natalie,

    gestern gab es in einer Xing-Gruppe mal wieder die Frage, ob das Profil einem eigentlich nützt einen Job zu ergattern. Reingeguckt in das Profil der Fragenden ergab: kein Foto, weder Portfolio noch biete/suche/Werdegang ausgefüllt, keine Kontakte, 0 % Aktivität. Sooo, nützt es wirklich nicht.

    Feierabendgrüße vom Karnevalsflüchtling
    Silke :-)

Was denkst du?

© 2009 - 2018 Natalie Schnack