Sichtbarkeit in Social Media: Vom Zwang zur Leichtigkeit

Sichtbarkeit in Social Media: Vom Zwang zur Leichtigkeit

Diese Podcastfolge widme ich meinen treuen Zuhörern und Begleitern: Patrik, Margaretha und Angelika. Danke, dass ihr immer da seid! 💜

Ist es überhaupt möglich, mit Leichtigkeit auf Social Media sichtbar zu sein?

Eine spannende Frage, die ich heute dank der Nachricht von meiner Brieffreundin Maria*. die mich auf Instagram erreicht hat, aufgreife:

"Super Podcastfolge!! 👍

Du sprichst mir aus der Seele 🙏

Trauen sich doch die wenigsten das mal auszusprechen 😉 irgendwie muss einen Weg geben, dass es sich leichter anfühlt und nicht so krampfhaft erzwungen. Bin auch noch auf der Suche 😉".

Natürlich habe ich es genau wissen wollen und fragte nach, was sie am meisten nervt.

"Liebe Natalie,

eine gute Frage:

Ich glaube die Erkenntnis, dass ich wunderbar ohne dieses ganze Social Network Zeugs leben könnte, aber irgendwie (noch) in dem Glaubenssatz drin hänge, es ginge nicht ohne und du musst und musst und zwar genau so und so.

Ich glaube dadurch entsteht ein Druck und geht die Leichtigkeit flöten. Das muss irgendwie aus meinem System!

Warum das so ist? Weil ich seit ca. 3 Jahren (vorher war ich ausschließlich in meinem Offline Business zugange) auf sog. erfolgreiche Coaches höre, die sagen, es geht nicht ohne das Ganze und du musst so und so (Anzahl der Posts, Reichweite... Blabla)

Ich bin gestern zu der Erkenntnis gekommen: ich will mir das Ganze gern nochmal neu anschauen, am liebsten mein Hirn komplett leeren und ganz neu drauf schauen, ob das so richtig möglich ist, während ich drinstecke, muss ich schauen. Meine Kunden wollen von mir wissen, wie sie es machen können. Ich bin ja voll drin in dem Thema (visuell).

Wir stehen da auch an unterschiedlichen Punkten: du hast dir schon eine tolle Reichweite aufgebaut und kannst mit diesen Gedanken mal so rausgehen bei mir ist es grad eher ungünstig 😉(empfind ich zumindest so).

Ich bin seit über 20 Jahren in meinem Offlinebusiness zugange und online noch nicht richtig sichtbar. Das nagt etwas an mir 😌😊

Liebe Grüße

Maria*"

* Name geändert

Mein Senf dazu in Stichpunkten:

Vorweg: Es ist so klassisch, was Maria* beschreibt, das erlebe ich tagtäglich bei meinen Kunden. Genau deswegen greife ich das Thema ja auch hier auf, weil ich denke, das beschäftigt sehr viele.

Das Leben ohne Social Media - wünschenswert, aber ... 

Deutlich wird hier der innere Konflikt, der viele beschäftigt: man hat eigentlich gar keine Lust auf Social Media, ist aber trotzdem da und macht und tut, weil "alle" es ja so sagen. So kann es natürlich nichts werden!

Die meisten wollen am Anfang Tipps und Tricks, Strategien und 100%-Garantien. Dabei ist es zuerst wichtig, sich auszuprobieren und festzustellen, welches Medium einem selbst liegt. Wenn man grundsätzlich gar keine Freude an Austausch in Social Media hat, wie soll die Sache langfristig funktionieren?

MUSST du das alles?

Es kommt immer darauf an, wer deine Zielgruppe ist - die Mutter aller Fragen. Genauso wie die Frage nach deinem Geschäftsmodell. Willst du global & online arbeiten, ist eine andere Herangehensweise wichtig als wenn du nur regional arbeitest. Erst wenn das beantwortet ist, kann ein echter Experte überhaupt erst Empfehlungen aussprechen, wo und wie du am besten deine Zielgruppe erreichst. Und selbst das muss am IMMER testen. Deswegen ist jede Pauschalempfehlung total dumm!

Blick von Außen auf Glaubenssätze & Co.

Super-Sache. Ich empfehle auf jeden Fall professionelle Hilfe zu holen, allein ist es in der Tiefe nicht wirklich möglich. Ich würde einen Strategie-Tag empfehlen, an dem wir uns alles zu dem Thema anschauen werden: Glaubenssätze & Strategie, um am Ende aufgeräumt und mit Klarheit & Plan richtig durchzustarten. Im Strategie-Gespräch können wir besprechen, was da Sinn macht, melde dich gern an!

Darf jemand mit geringer Reichweite sich kritisch zum eigenen Thema äußern?

Bitte, unbedingt! Denn genau das verhindert den Einheitsbrei 🤩. Jeder Versuch, alles richtig zu machen und ganz brav zu sein, führt ja genau dazu, dass man unsichtbar bleibt. Klar, das kann Angst machen. Das sollte man sich auch genauer anschauen - sieht Punkt "Blick von Außen". 

Hier werde ich sehr emotional! Davon können meine Kunden Lieder singen 😅.

Die Unsichtbarkeit nagt an einem - klare Sache!

Jeder von uns, Menschen, möchte mit dem was er zu geben hat, gesehen werden. Das ist eines der Urbedürfnisse. Und genau das führt meist dazu, dass eine Unzufriedenheit da ist, wenn man das Gefühl hat, sich zensieren zu müssen.

Kreativität kann dort nicht leben, wo Druck herrscht!

Jeder Druck erzeugt Gegendruck und erstickt jede Kreativität im Keim. Leichtigkeit und Freude leben aber nur dort, wo Kreativität sich entfalten darf. Merkst du den Knoten? Deswegen lebe und arbeite ich mittlerweile gewaltfrei: ohne Druck, sondern aus Lust und Freude. 

Es gibt sehr viel mehr dazu zu sagen, ich mache weitere Folgen dazu, weil ich noch einige Fragen/Nachrichten dazu bekommen habe, die spannend sind und wo ich das Thema aus verschiedenen Winkeln beleuchten kann.

Was ist deine Meinung dazu? Freue mich auf deinen Kommentar/Nachricht!

Herzlichst, Natalie 💜

2 Kommentare

  • Liebe Natalie, von Dir ein Dankeschön direkt in meine Ohren, sprich ganz nah in meinen Kopf zu bekommen, wau, welch tolle Erfahrung! Ein Vergelts Gott dafür aus dem sonnigen Allgäu zu Dir nach Lanzarote. Kreativität und Leichtigkeit sind im Moment meine Lieblingswörter und ich bin fest davon überzeugt, dass aus einer Mischung aus beidem ein gutes Business erwächst. Mein Motto ist ja, frage dich selbst, höre auf dein Herz und handle danach! Gleichzeitig folge ich immer noch dem Ausspruch: Angenehm, anders als Alle anderen. Das was Alle machen geht bei mir überhaupt nicht. Ich habe z.B. auf meiner brandneuen Homepage, die ich ja geschenkt bekommen habe, keine sog. HOME-Seite, sondern eine Mischung aus HOME und ÜBER MICH. Das fühlt sich für mich gut an und deshalb bleibt das so, egal was irgendwer meint. Gut, wie sich mein Blog entwickelt, weiß ich noch nicht, doch ich habe Zeit und vor allem Spaß daran.
    Ich freue mich sehr auf deinen neuen Podcast und was Du auf FB machst bekomme ich in aller Regel mit. Ein recht gutes Wochenende wünscht Dir Margaretha
  • Liebe Margaretha,
    danke für deine liebevolle Rückmeldung! Auf das eigene Herz hören ist eh immer das Beste, was man tun kann.
    Sonnige Grüße von Lanzarote
    Natalie <3

Was denkst du?

© 2009 - 2019 Natalie Schnack