Wie kann ich Grenzen setzen, ohne andere Person zu verletzen?

Wie kann ich Grenzen setzen, ohne andere Person zu verletzen?

Die erste Frage, die mir die meisten meiner Kunden stellen, wenn es um die Grenzen geht, ist: „Wie kann ich meine Grenzen setzen/ ziehen / kommunizieren, ohne andere zu verletzen?“.

Eine sehr spannende Frage. Lasst uns das mal kurz auseinander nehmen. Denn diese Anforderung an sich selbst ist sehr komplex, manches davon ist schlicht unerfüllbar. Kein Wunder, dass es meinst gar nicht erst richtig versucht wird. Oder dann man dann ganz schnell wieder zurückrudert.

Denn gerade beim Thema Grenzen fühlt man sich sehr schnell egoistisch, rücksichtslos, … - also schuldig! Und unter der Schuld-Schicht liegen Scham - eines des toxischsten Gefühle -, und Angst, sehr viel Angst. Angst vor Ablehnung, Angst davor, verlassen zu werden, Angst … in unzähligen Formen.

Wir werden uns hier nach und nach das ganze Spektrum anschauen und vor allem natürlich, was die Lösung ist.

Für den ersten Überblick habe ich heute die notwendigen Schritte grob zusammengefasst, die diese „bescheidene“ Selbstanforderung beinhaltet. Um euch zu zeigen, was sich da alles abspielt.

9 komplexe Schritte:

  1. Eigene Grenzen kennen - da fängt es schon an schwierig zu werden, gell?!
  2. Grenzüberschreitung bemerken - viele merken es erst im Nachhinein, wenn sie sich schlecht fühlen.
  3. Eigene Wahrnehmung über eine Grenzüberschreitung ernst nehmen - die meisten sind Meister darin, sich das gleich auszureden, zu beschwichtigen, weg zu machen.
  4. Die Wahrnehmung nach außen kommunizieren - oft eine große Hürde, weil innerlich zu viel los ist, ein echtes Kuddelmudel.
  5. Die Kommunikation so gestalten, dass man nicht verletzend ist - tja, das auch noch. Wie oft beißt man sich selbst auf die Zunge?
  6. Dafür sorgen, dass die andere Person sich nicht verletzt fühlt - spätestens das ist ein Ding der Unmöglichkeit, wie soll man denn das hinbekommen?
  7. Was macht das mit dir, dass die andere Person sich dennoch verletzt fühlt? - Hui, da geht das Drama richtig los!
  8. Wie verhältst du dich nun? - Stressmuster lassen grüßen.
  9. Die Lernerfahrung - GO FOR IT oder NIE WIEDER?



In den nächsten Beiträgen gehe ich jeweils auf die einzelnen Schritte ein. Bist du dabei? 

Herzlichst, Natalie 💜

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Lass dich informieren!

Schließe dich der Community radikal entspannter Online-Unternehmer* an, die meinen Newsletter bei Neuigkeiten erhalten. Jederzeit abbestellbar.
© 2021 All rights reserved.
Als Kompromiss zwischen gendergerechter Ansprache aller Geschlechter und Einfachheit, kennzeichne ich entsprechende Begriffe mit *.